Ein Stück, dem eigenen
Lebensskript auf der Spur

Biographiearbeit

Ein Baum ohne tiefe und feste Wurzeln ist möglicherweise den Gezeiten seiner Lebensstürme ungeschützt ausgesetzt. Er hat nicht die Stabilität, damit seine Krone gut dem Himmel empor wachsen kann. 


  • Welche Ge(Schichten) stehen zwischen mir und meiner Ahnen?
  • Was muss gesehen und gewürdigt werden?
  • Woran muss ich mich (wieder) erinnern, damit ich es einordnen und damit "vergessen" kann?


Die Biografiearbeit kann Wege aufzeigen, sich mit der eigenen Geschichte und der Familiengeschichte auseinander zu setzen. Durch die Wechselwirkungen mit den aktuellen Lebens-Skripten kann sie neue Wege aufzeigen und eine Beruhigung in das eigene Lebenssystem bringen.


„Wer seine
Wurzeln nicht kennt,
kennt keinen Halt.“

Stefan Zweig 


Ziele könnten sein, ... 

  • Sich der eigenen Erfahrungen und Herkunft zu vergewissern
  • ein „vererbtes“ Schweigegebot zu beenden, um vielschichtiger zu (er)leben
  • sich wiederholende Dynamiken zu klären und aufzulösen, 
  • für ausgeblendete Ereignisse Erzählformen zu entwickeln
  • Freude am Erzählen und am schöpferischen Ausdruck zu finden
  • Erinnerungen „aufheben“, um sie getrost vergessen zu können
  • Ein Re-Framing der eigenen Lebensgeschichte zu gestalten
  • In eine Versöhnung mit sich und den Ahnen zu gehen...


Dazu begleite ich Sie mit unterschiedlichen Techniken,
die für die jeweilige Persönlichkeit und Lebenssituation
passend sind.